Black Cat

Den Black Cat haben wir zusammen mit dem Aquaglide Anal beim Gewinnspiel vom 19.10.07 gewonnen.

Wir haben noch kein Vergleichbares Toy getestet, da der Black Cat doch schon ein besonderes Analtoy ist. Man ist neugierig und möchte wissen, was es für einen Unterschied zu dem normalen Analtoys gibt.

Nach dem Auspacken, dachten wir erstmal „oh mein Gott, ist der groß und wie fühlen sich wohl die Kugeln an“. Das Material ist allerdings absolut weich und nachgiebig.
Unten befindet sich ein Saugnapffuss, mit dem man den Black Cat auf glatten Böden auf Wunsch befestigen kann.

Also, schön viel Gleitgel auf den Vibrator, somit ging das Eindringen sehr einfach.
Allerdings würden wir diesen, Anfängern noch nicht empfehlen, man sollte Erfahrungen mit Analtoys haben.

Mit der etwas großen und teilweise unhandlichen Bedienung kann man nun 6 verschiedene Stärken einstellen. Schade ist hier, dass er schon von Anfang an recht schnell ist, aber durch die Kugeln entsteht ein sehr ungewöhnliches, aber dennoch angenehmes Gefühl. Durch die sich drehenden, massierenden Kugeln und der rotierenden Spitze wird der Black Cat zu einem besonders schönen und außergewöhnlichen Analtoy. Die Lautstärke hält sich noch im Rahmen, obwohl sie durch die Rotation nicht leise ist.

Ob nun Mann oder Frau, wenn man zusätzlich zum Black Cat den anderen Befriedigt kommt dieser schnell zu einem sehr intensiven Orgasmus, welchen wir in dieser Form noch bei keinem anderen Analtoy hatten.Im Gegensatz zu anderen Spielzeugen sitzt dieses sehr gut und man hat keine Probleme mit dem lästigen herausrutschen.

Benotung
Verarbeitung
Geruch
Lautstärke
Stimulation
Handhabung
Gesamtnote

Die Pflege gestaltet sich recht einfach, einfach mit Wasser und Seife abwaschen und er kann wieder verpackt werden.
Das einzig negative an diesem Vibrator ist die Fernbedienung, die nicht nur sehr groß ist, sondern durch das Material sieht man jeden Fingerabdruck auf dieser, so dass diese schnell nicht mehr so schön aussieht.

Fazit:
Ob Mann oder Frau, der Black Cat sollte bei keinem Fehlen.
Die massierenden Kugeln sind ein Hochgenuss, die einen sehr intensiven Orgasmus bescheren können.
Einziger Nachteil ist die Fernbedienung, die schnell verdreckt.
Seit wir den Black Cat haben, greifen wir nur noch zu diesem, er ist einfach etwas besonderes und keines unserer bisherigen Analspielzeuge kann diesen übertreffen.

1 Kommentar auf “Black Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.