Kingfisher

Warum der Glasdildo?
Ich finde es interessant Toys aus unterschiedlichen Materialien zu testen. Gerade Glas fand ich sehr reizvoll, da es sehr hart und unelastisch ist. Außerdem finde ich das Glasdildos immer recht edel und stilvoll wirkt.

Erster Eindruck, Geruch, Verarbeitung
Kingfisher wird in einer ansprechenden Verpackung geliefert. Sie ist sehr schlicht gehalten, auf ihr ist lediglich das sich darin befindende Toy abgebildet und ein kurzer Informationstext. Darin erfährt man bereits, dass eine Samttasche im Lieferumfang inbegriffen ist.
Beim Öffnen der Verpackung kam mir direkt ein künstlicher Geruch in die Nase, der jedoch nur von dem Täschchen ausging. Das Glastoy ist sicher in Styropor eingepackt und ist völlig geruchsneutral. In meiner Vorstellung war das Spielzeug größer (vor allem im Umfang) als es in Wirklichkeit der Fall ist. Beim Herausnehmen war ich überrascht wie schwer doch so ein bisschen Glas sein kann.
Die Verarbeitung ist ein Traum und es gibt absolut nichts zu beanstanden. Die farbigen Linien die sich über den Dildo ziehen und die Punkte am unteren Ende sind wunderbar herausgearbeitet und verleihen dem Toy eine interessante Struktur.

Der Test

Das Glastoy lässt sich mit etwas Gleitgel leicht einführen. Im Gegensatz zu anderen Materialien ist Glas anfangs etwas kühler, aber nimmt erstaunlich schnell die eigene Körpertemperatur an. Wenn man den Dildo vorher erwärmt oder abkühlt speichert er die Temperatur doch recht lange. Durch seine gebogene Form und durch die Linienstruktur fühlt er sich sehr interessant an, wenn man ihn in sich bewegt. Interessanterweise fällt einem kaum auf, dass das Toy härter als manch anderes ist. Man sollte eben nur zu starke oder zu schnelle Bewegungen vermeiden, etwas Feingefühl ist also gefragt. Er stimuliert an den richtigen Stellen, auch wenn man etwas mehr dafür tun muss als beispielsweise mit einem Vibrator.

Benotung
Verarbeitung
Geruch
Stimulation
Handhabung
Gesamtnote

Bedienung
Die Bedienung ist denkbar einfach. Man sollte wie gesagt nur darauf achten, dass man nicht zu wild mit dem Toy umgeht. Ansonsten ist Glas ein sehr angenehmes und gleitfreudiges Material.

Wassertauglichkeit
Den Glasdildo kann man auch unter Wasser benutzen. In der Badewanne nimmt er dann recht schnell die Temperatur des Wassers an, daher macht es nur wenig Sinn das Toy vorher auf eine Temperatur zu bringen, wenn man ihn im Wasser benutzen möchte.

Meine Meinung
Ich bin recht begeistert von dem Glasdildo. Er sieht sehr schön aus, ist super verarbeitet und fühlt sich auch gut an. Wer Dildos mag und in kauf nimmt, dass man eben etwas mehr tun muss als mit einem Vibrator, dem kann ich Kingsfisher nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.