Joystick FIRE

Wieso der Fire?
Er hat mich durch seine Form und Farbe sehr angesprochen. Silikon-Farbmischungen hatte ich vorher noch nicht gesehen, und fand ich einfach schick. Die Beschreibung war sehr ansprechend, und so wollte ich auch in „Zustände flammender Lust“ (Hersteller) geraten 😉

Der 1. Eindruck
Die Verpackung ist wieder die gleiche, wie sie immer bei Joydivision zu finden ist. Die Firma hat sozusagen eine Verpackung für alle. Diese ist komplett silber (wie ein Spiegel) und hat vorn ein Sichtfenster. Dies sieht sehr hochwertig aus. In diesem Fall war der Vibrator auch groß genug und nicht wie der Mini Velvet zu klein für die Aussparung.

Der Inhalt
In der Packung gibt es einen kurzen Beipackzettel (Dort steht ein Standardtext drauf plus eine kleine Abbildung zu den Batterien), eine Probe Aquaglide (Sachet), eine Toybag und das Gerät selbst. Diesmal gab es überhaupt keine Probleme mit den Batterien, wie in der Beschreibung angegeben passen 2 AA Batterien hinein. In welche Richtung man sie dreht ist dabei egal – Hauptsache die Pole sind entgegengesetzt.

Benotung
Verarbeitung
Geruch
Lautstärke
Stimulation
Handhabung
Gesamtnote

Die Verarbeitung
Die einzelnen Teile wurden gut verarbeitet und das Gerät erscheint sehr solide. Es gibt keine Kanten, Grate oder ähnliches. Wie alle Joysticks ist er wasserresistent. Dies heißt (so habe ich von Joydivison erfahren), dass er gegen allseitiges Spritzwasser geschützt ist – siehe Internet Wasserschutz Stufe 4. Ich nehme an, dass eine Nutzung unter der Dusche möglich ist. Die Badewanne sollte allerdings ausgelassen werden.

Der Geruch
Es war kein Geruch festzustellen.

Das Material
Laut Hersteller „sehr gute Hautverträglichkeit, dermatologisch und klinisch getestet, medizinisches, hypoallergenes Silikon, absolut unschädlich – frei von Weichmachern/Phthalaten“
Der Fire ist an der Spitze sehr weich und biegsam, fühlt sich damit sehr schön an. Das Silikon ist besonders samtig, scheint also eine andere Art zu sein, als bei seinem Kollegen. Die „Konsistenz“ ist der eines Glieds relativ ähnlich. Wie immer zieht Silikon Fussel an, aber das ist ja allgemein hin bekannt.

Der Produkttext, genauer betrachtet
Der Hersteller schreibt:

Zitat

In bewährter Premiumqualität begeistern die Joysticks in zweifarbigem Trenddesign.
Der Joystick „Fire“ versetzt seine Besitzerin dank seiner glatten gebogenen Form in Zustände flammender Lust. Seine feine Spitze ist bestens zur klitoralen Stimulation geeignet. Medizinisches, anschmiegsames Silikon und ein zuverlässiger Motor liefern die technischen Raffinessen.

– Design: Die Farbgebung ist schon etwas Besonderes. Der leichte Schwung in der Form wirkt sehr sinnlich. Leider wird dies durch das Bedienelement wieder zerstört.
– Die Oberfläche ist tatsächlich extrem weich, das fühlt sich super an!
– besonders zur klit. Stimu geeignet? Das auch. 🙂
– Flammende Lust? …einer Feuersbrunst gleich
– technische Raffinessen? Naja gut, er vibriert halt stufenlos.

Der Fire im Pärchen-Test
Wir brannten darauf, den Fire zu testen. Zuerst muss man sagen, dass sich der Vibrator wirklich sehr gut anfühlt. Sowohl auf der Haut als auch eingeführt – dies ging übrigens ohne große Probleme. Die Form ist sehr angenehm, da kann man schon mal ins Schwärmen geraten. Wie ein Reisighaufen stand das Bett in Flammen als der Fire zum Einsatz kam. Meiner Meinung nach unterstützt er das Liebesspiel sehr gut. Und auch ich war bald Feuer und Flamme während des Spiels mit dem Gerät. Er eignet sich wirklich sehr gut sowohl für die innere als auch die äußere Stimulation. Obwohl ich (ja, ihr wisst was jetzt kommt) innerlich nicht ganz so gut zu stimulieren bin, bewirkte der Fire einiges. Die Vibrationsstärke ist okay, und ließ schnell ein loderndes Feuer entstehen. Ich glaube, das war doch nah an dem dran, was man vaginalen Orgasmus nennt (soweit möglich), bis mein Körper wieder einen Strich durch die Rechnung machte  So gut dieses Erlebnis dann auch war, merkte ich allerdings, dass mein Freund irgendwie etwas „ruckelig“ bediente. Woran das lag, seht ihr einen Absatz weiter unten.

Seine Meinung
Der Joystick an sich gefiel mir gut. Allerdings empfinde ich die Größe der Bedieneinheit als zu groß, was für mich unästhetisch wirkt. Zwar ließ der Fire sich gut führen, die Bedienung allerdings war nicht sehr komfortabel. Das Rad lässt sich nur sehr schwer drehen, weshalb ich einige Probleme hatte, „stufenlos“ zu verstellen. Mit einer Hand kann man kaum etwas ausrichten, was sehr schade ist, da doch der Vorteil an diesen Geräten normalerweise darin liegt, dass Man(n) eine Hand frei hat. Ich hoffe, dass dies nicht bei allen großen Joysticks der Fall ist.

Die Lautstärke und Vibration
Der Geräuschpegel den der Fire verursacht, ist extrem gering, fast zu vernachlässigen. Es handelt sich hier wirklich um einen sehr leisen Vibrator. Auch auf der höchsten Stufe gibt es keine „Lärmbelästigung“. Nur ein leises Knistern im Raum
Die Vibration ist angenehm. An dieser Stelle würde ich wieder gern darauf hinweisen, dass sie zwar stark ist, aber wohl für geübte Ladys zu schwach sein könnte? Ich kann dies schlecht einschätzen, für mich war das alles so in Ordnung. Die Vibration war stark genug um einen Großbrand zu legen.

Die Bedienung
Wurde wieder mit einem Rädchen zur stufenlosen Regulierung gelöst. Wie bereits geschrieben, ist dieses leider nicht sehr leichtgängig, aufgrund dessen eine ein-Hand-Bedienung eher schwierig ist. Die Bedienung mit zwei Händen ist aber doch recht unpraktisch, weswegen es hier Abzug gibt.

Die Reinigung
Einfach mit Wasser und Seife löschen äh reinigen, ggf. noch etwas Desinfektionsmittel dazu und schon ist das Gerät wieder sauber für den nächsten Einsatz.

Das Fazit
Feuer entfacht?!
Ja dies definitiv, das Spiel hat uns wirklich Spaß gemacht  Joydivision sollte nur seine Rädchen stärker ölen, dann fluscht es in allen Belangen besser, hihi
Der Fire ist dennoch kein Fall für die Abstellkammer. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene werden mit dem Gerät ihren Spaß haben können. Da er über einen ansteigenden Durchmesser verfügt (ganz hinten wird’s dann doch recht stämmig) gibt es sicher für viele Frauen, die richtige Größe. Längentechnisch ist ja auch einiges vorhanden, sodass ich davon ausgehe, dass Frau hier zufrieden sein kann. Da er vaginal und klitoral echt was auf dem Kasten hat, kann ich ihn wirklich empfehlen.

Vielen Dank für’s Lesen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.