„Midi Florus“ von JoyDivision

Wieso dieses Toy?
Es war die Form dieses Vibrators was uns bewegt hat ihn mal ausprobieren zu wollen.Die Form erinnert irgendwie an eine geschälte Banane als an einen typischen Vibrator und ist somit mal etwas anderes. Auch verspricht die Werbung auch mal wieder sehr vollmundig wie schön doch die Vibration sei. Also, genau die Gründe um ihn mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Benotung
Verarbeitung
Geruch
Lautstärke
Stimulation
Handhabung
Gesamtnote

Die Verpackung
Die Verpackung ist wohl typisch für Joydivision. Es handelt sich um eine Blister-Verpackung aus durchsichtigem Kunststoff die in einem Karton aus einer schillernde Silberfolie steckt.Man kann sofort erkennen dass die Firma Joydivision immer die gleiche Verpackung für verschiedene Modelle verwendet. Der midi Florus Vibrator wirkt in dieser Verpackung irgendwie „deplaziert“. Sämtliche Informationen sind in 7 Sprachen ausführlich abgedruckt.Mitten auf der Verpackung prangt noch das Sigel vom TÜV Thüringen, dass der Vibrator auch auf Schadstoffe untersucht wurde. Die Verpackung und der Vibrator lassen sich einfach öffnen und entnehmen.

Der Inhalt der Verpackung
Neben dem Vibrator waren noch eine kleine Beschreibung und eine kleine Übersicht über die Produktpalette von Joydivision, sowie ein kleiner Beutel zur Aufbewahrung des Vibrators und noch eine kleine Probe „Aquagide“-Gleitgel. Die Beschreibung ist wieder in mehreren Sprachen geschrieben. Leider wird da nur auf die Garantie, die Entsorgung und Reinigung eingegangen. Eine richtige Beschreibung wie man den Vibrator handhaben sollte fehlt komplett. Nur eine kleine Grafik wie die Batterien eingelegt werden müssen ist noch vorhanden. Mehr leider nicht.

Die Verarbeitung
Die Verarbeitung des Vibrators ist sehr sauber. Es sind keine Grate oder Gussnähte zu sehen. Auch der Decken und der Regler machen einen sehr soliden Eindruck. Der erste Eindruck ist in dieser Hinsicht schon mal sehr gut.

Der Geruch
Da der Vibrator komplett aus Silikon besteht ist kein Geruch festzustellen.

Das Material
Wie schon oben geschrieben, besteht der Vibrator aus Silikon. Laut Beschreibung auf der Verpackung handelt es sich dabei um ein medizinisches Silikon, was unter anderem hypoallergen, eine sehr gute Hautverträglichkeit und frei von Weichmachern und Phtalaten ist.

Die Maße
Gesamtlänge: ca. 16cm
Breite: 3,5cm
Tiefe: ca. 4cm

Allgemeiner Ersteindruck
Der Vibrator schaut von seiner Form sehr interessant aus. Auch ist er mit seiner knapp 16cm Gesamtlänge nicht sehr groß. Er ist auch nicht rund wie andere Vibratoren, sondern etwas oval, wie man auf den Bildern gut erkennen kann. Die Batterien lassen sich leicht installieren, auch wenn jegliche Kennzeichnung fehlt, wie man die Pole richtig einzulegen hat. Da muss man dann einfach mal ausprobieren ob die Batterien richtig eingelegt sind oder nicht. Das Material besteht aus Silikon und ist auch dementsprechend nicht gerade „gleitfreudig“. Ohne Gleitmittel oder „natürliche Feuchte“ ist eine Verwendung nicht möglich. Der Vibrator selber ist, dank des Materials, auch schön weich und biegsam. Laut Beschreibung soll der Vibrator wasserresistent sein, was man sich auch immer darunter vorstellen kann. Laut Beschreibung gibt Joydivision 5 Jahre Garantie. Leider wird nicht beschrieben worauf genau, so das man davon ausgehen kann das die Garantie für den kompletten Vibrator gilt und nicht nur für den Motor oder das Material.

Der Test
Der Vibrator lässt sich stufenlos über einen Drehregler regeln und ist sehr leise. Auch wenn man ihn ganz aufdreht ist er von der Lautstärke noch recht angenehm. Andere Vibratoren machen da schon mehr Krach. Der Regler lässt sich sehr einfach bedienen. Die Stärke der Vibration lässt sich hingegen leider recht schwer beschreiben. Man merkt zwar, dass dieses Toy vibriert, aber auch nicht gerade kräftig oder stark. Wenn man ihn bei kleiner Stufe an die Klitoris (Kitzler) hält, merkt man zwar eine Vibration, aber mehr auch nicht. Wenn man den Regler höher dreht, wird es recht schnell unangenehm, da sich die Vibration mehr wie kleine Stromstösse anfühlt. Es ist mit diesen Elektrisierungsgeräten zu vergleichen, die man im Scherzartikelladen kaufen kann um seinen Gegenüber zu ärgern oder zu erschrecken.
Dank der Form und der Spitze lässt er sich dafür sehr einfach und angenehm einführen. Leider merkt man von der Vibration auch nicht gerade viel, auch wenn er voll aufgedreht ist. Man kann zwar die Vibration spüren, aber es reicht nicht aus um sich damit zu stimulieren, geschweige denn einen Orgasmus zu erreichen.

Die Reinigung
Dank des Materials und das der Vibrator wasserresistent ist, lässt er sich einfach unter fließendem Wasser gut reinigen und abtrocknen.

Fazit:
Auch wenn der Vibrator durch seine Form sehr nett ausschaut und dank des weichen Materials sich auch gut anfühlt und auch sehr leise im Betrieb ist, ist die Vibration einfach zu schwach um sich bis zu einem Höhepunkt stimulieren zu können. Da hätte man vielleicht doch einen etwas stärkeren Motor verbauen sollen, da Silikon doch sehr dämpfend wirkt. Wir meinen, dass der Vibrator leider nicht sein Geld wert ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.