We-Vibe

Wie kam’s?

Als ich vor einiger Zeit mal wieder nach neuen Spielzeugen auf der Suche war und schon das halbe Internet durchforstet hatte, lief mir der „We-Vibe“ über den Weg, der vom Hersteller als Vibrator für Paare bezeichnet wird. Er stimuliert Kitzler, G-Punkt und Penis zugleich. Klingt interessant, dachte ich mir und habe mal etwas gegoogelt, aber leider keine wirklich brauchbaren Erfahrungsberichte gefunden, da das Teil sehr neu auf dem Markt war. Nunja, was soll’s, dachte ich mir. Meine Freundin kommt beim „reinen“ Sex nur sehr selten und auch nur wenn sie oben ist. Ansonsten hilft sie mit einem Vibrator nach. Also schnell einen deutschen Shop gesucht, der das Spielzeug schon hatte, kurz über den stolzen Preis von 99 Euro geschluckt, und bestellt. Zwei Tage später war es da!

Verarbeitung und Material

Der We-Vibe kommt in einem hübschen Case daher, das vermutlich ursprünglich für Brillen gedacht war. Er ist recht klein und sieht aus wie ein U mit zwei Knubbeln an den Enden. Er ist aus Silikon gefertigt und fühlt sich entsprechend gut an, ist aber bekanntermaßen auch anfällig für Staub. Er sieht sehr klein und unschuldig aus und ich dachte nicht, dass er wirklich stark genug für meine Herzdame sein könnte. Ansonsten ist das Toy sehr gut verarbeitet. Am Anfang wusste ich nicht, wie man das akkubetriebene Teil wohl laden sollte, aber die Anleitung erklärte es dann. Man muss sie nur lesen. Den Ladestöpsel muss man an einem der beiden Knubbel durch das Silikon stecken. Also, erstmal komplett laden und aufs Wochenende mit der Liebsten warten, um sie zu überraschen!

Der Test

Erst hat sie etwas verwundert geguckt, was ich da schon wieder angeschleppt habe, wurde dann aber sehr schnell neugierig. Also, nach einem ausgiebigen Vorspiel holten wir den We-Vibe aus der Spielzeugkiste. Kurz zur Funktionsweise: Man (Frau) führt den kleineren der beiden Knubbel ein, der andere liegt dann mehr oder weniger fest auf der Klitoris. Am größeren Knubbel ist versteckt unter dem Silikon ein Schalter, über den man den We-Vibe auf schwachen oder starken Betrieb schalten kann. Der schwache Modus ist wirklich schwach, der starke ist schon durchaus akzeptabel und vor alle trotzdem sehr leise.

Erst haben wir uns ein wenig Sorgen gemacht, wie der Vibrator in ihr Platz haben soll und ich zusätzlich. Aber der Kleine passt sich wirklich super an. Da Madame von alleine sehr feucht wird, brauchten wir auch kein Gleitgel, was aber aufgrund der Größe und des Material ohnehin kaum nötig sein wird. Als er in ihr war und der Knubbel auf dem Kitzler platziert, fand sie die Vibration angenehm, aber nicht 100% orgasmusgarantierend. Er könnte also ruhig noch stärker sein. Dann kam ich zum Zuge und drang in sie ein. Es war ein scharfes Gefühl, da die Vibrationen auch direkt auf meinen Penis übergingen. Das hat Mann ja sonst eher selten! Also nichts wie ab nach oben mit der Dame und auf ging die Reiterei. Leider kam sie bei diesem Mal nicht, aber später mit ein wenig Übung hat es geklappt! Jedoch verrutscht er ab und zu ein wenig und stimuliert dann die Klitoris nicht optimal. Er ist jedoch eindeutig besser, als alle vibrierenden Penisringe, die wir bisher getestet haben, die ständig verrutschen. Und vor allem merken wirklich beide permanent die Vibrationen.

Aufgrund des hohen Preises und des doch nicht 100%igen Erfolges können wir den We-Vibe nur eingeschränkt empfehlen. Wer sich eine solche Investition leisten kann, hat bestimmt viel Spaß damit, aber eben nicht immer. Ich würde ihm in Schulnoten eine 2- geben.

Benotung
Verarbeitung
Geruch
Lautstärke
Stimulation
Handhabung
Gesamtnote

Pluspunkte
Beide spüren die Vibrationen beim Sex und er stört nicht beim Sex. Aufgrund der hochwertigen Verarbeitung ist er sehr einfach zu reinigen: einfach unter warmes Wasser halten – fertig.

Minuspunkte
Der hohe Preis und ein wenig zu schwache Vibrationen trüben das tolle Erlebnis. Außerdem kann er gelegentlich verrutschen.

Daten
Gesamtnote: 2-
Größe: Keine Ahnung, egal
Farbe: Lila
Design: Schick, edel
Lautstärke: Sehr leise
Geruch: Neutral
Material: 100% Silikon
Verarbeitung: Sehr gut
Batterien: Akku mit Ladegerät
Handhabung: Halbwegs einfach
Funfaktor: Gut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.