Abelio

Warum fiel die Entscheidung auf Abelio?

Der Vibrator hat mich vor allem durch seine Form neugierig gemacht. Er wirkte auf dem Foto gut verarbeitet und hochwertig, auch wenn ich die Farbkombination nicht als sehr ansprechend empfunden habe. Außerdem wird Abelio von der Firma feelztoys hergestellt, von der ich bisher noch kein Erotikprodukt getestet habe, wodurch mein Interesse noch gesteigert wurde.
Erster Eindruck, Geruch, Verarbeitung

Der erste Eindruck, als ich das Toy in den Händen hielt, war sehr positiv. Die Verpackung und die Bedienungsanleitung sind schön gestaltet. Der Vibrator ist in der Verpackung schon durch ein Sichtfenster zu erkennen. Leider sind die Farben so, wie sie bereits auf dem Foto zu sehen waren. Mir persönlich gefällt vor allem das orangefarbene Batteriefach nicht.
Man erhält viele Informationen über das Spielzeug z.B. bezüglich der Qualität und der Bedienung. Abelio ist nahezu geruchsneutral, was ich als sehr erfreulich empfinde.
Das Spielzeug ist sehr gut verarbeitet. Es sind keinerlei Nähte oder Unebenheiten auf dem Silikon oder an dem Plastik des Batteriefaches zu sehen. Die Einbuchtung am oberen Ende ist ebenfalls sehr sauber gearbeitet, dabei sind die Übergänge rund und fließend. Genauso gut ist die Verarbeitung des Knopfes mit dem man das Gerät Ein/Ausschaltet und die Vibration bestimmt. Das Einzige was mir etwas negativ aufgefallen ist, ist der Übergang zum Batteriefach. Das Silikon wirkt dort wie einfach abgeschnitten.

Der Test

Direkt am Anfang ergab sich leider ein kleines Problem. Ich legte die Batterien, wie es in der Bedienungsanleitung beschrieben war, ein. Allerdings musste ich feststellen, dass die Batterien anscheinend leer waren, da der Vibrator nicht an ging. Daher holte ich schnell ein paar neue Batterien und wollte diese einlegen. Leider bekam ich aber die hintereinander reingeschobenen Batterien nicht mehr aus dem Batteriefach. Alles Schütteln und Klopfen hatte kaum Wirkung, da der runde „Schacht“ anscheinend an manchen Stellen zu schmal war, als dass die Batterien wieder herausfallen könnten. Letztendlich habe ich dann mit einem Messer den Eingang des runden Faches etwas vergrößert. Danach kamen die Batterien ohne Probleme wieder heraus und ebenso einfach ließen sich die Neuen einlegen.
Nach diesem ersten negativen Erlebnis verbesserte sich aber direkt wieder mein Bild des Vibrators. Die Bedienung mit dem Knopf ist sehr einfach und angenehm. Drückt man den Knopf etwas länger so schaltet man den Vibrator ein/aus, drückt man ihn nur kurz wechselt man zwischen den 5 unterschiedlichen Vibrationseinstellungen. Dabei sind die ersten 3 Einstellungen eher etwas langweilig, da sich nur die Vibrationsstärke erhöht. Die letzten 2 Einstellungen gefallen mir sehr gut, weil sie verschieden starke Vibrationen vereinen und somit ein gleich bleibender „Rhythmus“ entsteht.

Benotung
Verarbeitung
Geruch
Lautstärke
Stimulation
Handhabung
Gesamtnote

Durch die Form des Vibrators spürt man ihn auch vaginal sehr gut. Allerdings kann man mit ihm nur schwer den G-Punkt stimulieren, da er nicht gebogen ist. Für die klitorale Stimulation kann ich ihn aber ohne Einschränkung empfehlen.

Lautstärke

Der Motor ist angenehm leise, obwohl er erstaunlich kraftvoll ist. Dies trifft auf alle Vibrationseinstellungen zu. Die Batterien liegen sehr fest im Batteriefach, wodurch sie im inneren nicht rappeln und somit die Lautstärke nicht erhöhen.

Meine Meinung

Abelio ist gut verarbeitet (wenn man von der Schwäche am Batteriefach absieht) und das Silikon-Material fühlt sich sehr angenehm an. Die kräftige Vibration lässt sich einfach und sauber regeln und die Vibrationsprogramme bieten mehr Abwechslung als ein normaler Vibrator. Meiner Meinung nach gibt es für das vaginale Vergnügen Vibratoren die besser geformt sind, aber für die klitorale Stimulation kann ich ihn nur empfehlen. Das Preis-Leistungs- Verhältnis ist hier gerechtfertigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.