King Rocky

Wir haben uns auf den King Rocky beworben, da wir von dieser Sorte „Standardvibratoren“ eigentlich bisher nur Erfahrungen mit den durchwegs guten FunFactory Modellen haben. Deswegen wollten wir mal sehen, ob Joydivision mit ihren Vibratoren da mithalten kann.

Die Verpackung hat ein Klarsichtfenster, so dass man auch ohne öffnen jener den King Rocky betrachten kann. Es liegen wie bei allen Joydivision Modellen die zwei zum Betrieb notwendigen 1,5V Batterien sowie eine Probe Gleitgel bei, was schon mal ein kleiner aber feiner Pluspunkt unseres Erachtens ist. Es gibt den Vibrator in drei verschiedenen Farben von denen wir die Ausführung Diamantschwarz (?) besitzen.
Der King hat seinen Namen zu recht verdient, was sich an der nicht zu verachtenden Länge von ca.17cm sowie einem Durchmesser von ca. 4cm feststellen lässt.
Der King ist wie alle Vibratoren von Joydivision aus 100% medizinischem Silikon, riecht deswegen auch fast nicht und soll darüber hinaus auch noch „dauerhaft pilz- und bakterienhemmend“ sein (was wir nicht unbedingt glauben und auch schon gar nicht testen konnten). Zur wasserdichte wird vom Hersteller nichts angegeben, unter der Dusche kann man ihn jedoch ohne Gefahr einsetzen. Ausserdem erwähne ich immer gerne wenn Toys, so wie dieses hier, Made in Germany sind.
Er besitzt einen stufenlosen Drehregler an der Unterseite, mit welchem sich die Intensität der Vibration einstellen lässt.

TEST

Der Motor ist für einen Batterie betriebenen Vibrator relativ stark (Lautstärke ist ok), wobei die Schwingungen durch die große Eichel ein wenig abgeschwächt werden. Die klitorale Stimulation ist durch diese auch mehr großflächig als punktgenau. Trotzdem dürfte es für jeden Anfänger und auch Erfahrene möglich sein sich zu einem Höhepunkt zu massieren. Seine wahren Stärken entwickelt der King Rocky jedoch im vaginalen Bereich. Bei der Form und Struktur ist Joydivision hier wirklich ein sehr gutes Exemplar gelungen. Die Eichel ist kräftig aber dennoch spitz zulaufend an der Vorderseite, was ein gutes Eindringen ermöglicht. Auf der Unterseite befindet sich ein genoppter Eichelkranz, sowie ein großflächig genoppter Teil auf der Oberseite. Diese Noppen bewirken eine sehr gut zu spürende und angenehme zusätzliche Reizung des Scheideneingangs sowie Scheideninneren. Durch die Größe füllt er ordentlich aus, wobei er durch das recht flexible Silikon nicht wirklich weh tut, sondern eher einen kleinen angenehmen Schmerz erzeugt. Dazu kommt noch die starke Vibration, welche den klitoralen Gebrauch natürlich positiv beeinflusst.
Nach getaner Arbeit spült man den Vibrator mit Wasser und Seife ab und verstaut ihn am besten in einem kleinen Beutel oder Box, da dass Silikon doch dazu neigt Staub anzuziehen.

Benotung
Verarbeitung
Geruch
Lautstärke
Stimulation
Handhabung
Gesamtnote

FAZIT

Wir können den King Rocky von Joydivision wirklich uneingeschränkt empfehlen. Ein perfektes Toy für Einsteiger (Vorsicht wegen der Größe) aber auch Erfahrene werden mit diesem Vibrator ihre Freude haben.
Zu seinen Stärken gehören ganz klar das einwandfreie Material sowie die Verarbeitung. Die Vibration gehört zu den besten bei den Batteriebetriebenen und steht den FF Produkten in nichts nach. Die Form eines Penis mit den zusätzlichen Reiznoppen und den klug angesetzten aber dezenten Wölbungen macht beim vaginalen Gebrauch wirklich Spass. Es muss ja nicht immer ein Vibrator in Form eines lachenden Wurms, Delphins oder sonst irgendeinem komischen Tier sein.
Zu einem Preis von ca. 30€ dürfte man sich schwer tun in diesem Segment von Vibratoren einen qualitativ Ähnlichen von einem anderen Hersteller zu finden.
Glückwunsch von unserer Seite an Joydivision, die den Einstieg in das Vibratorengeschäft
mehr als gemeistert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.