Shello

Warum dieses Toy?
Wir haben ja schonmal einen Vibrator von Joydivision testen dürften.Leider war er nicht der Vibrationsstärkste.

Erster Eindruck:
Der Shello kam genauso wie Sweety Giraffe in einem silbernen Karton zu uns.

Verarbeitung:
Das Material (100 % medizinisches,hypoallergenes Silikon) ist weich und samtartig, es wurde gut verarbeitet.Der Shello ist bis zur Endkappe ca.20cm lang und im Durchmesser(gemessen an der dicksten Stelle) ca.4,3cm.
Das Toy ist in der Form einer Muschel mit mehreren Abstufungen empfunden.Eine Muschel und ein Stern sind mit drauf.
Wie auch bei der Giraffe,ist es egal wie man die Batterien einsetzt.
Der Drehregler ist diesmal besser,war bei der Giraffe wohl ein Produktionsfehler.
Er hat zwar keinen Einrastpunkt,was ich zwar besser finde,aber er ist trotzdem gut.Nur einhändig wird es etwas schwer.

Der Test
Er lies sich ohne Gleitmittel einführen,was wohl auch auf die Oberfläche zurückführen lässt.Er fühlte sich,eingeführt,unangenehm an.Irgendwas störte mich dabei.Was genau konnte ich leider nicht feststellen.

Benotung
Verarbeitung
Geruch
Lautstärke
Stimulation
Handhabung
Gesamtnote

Die Beschreinung auf der Verpackung:
Laut Angabe des Herstellers:
„Samtig-weich gleitend, entführt er Dich auf eine leidenschaftliche Entdeckungsreise. Lass Dich von Deinem Joystick verführen, Gib Dich seinen durchdringenden Vibrationen vollkommen hin und erlebe intensivste Höhepunkte.“

Fazit:
Er ist von der Vibration schon stärker und verspricht diesmal,was auf der Verpackung steht 😉

Für den günstigen Preis (ca.22,95€) ist der Shello ganz ok, Verarbeitung des Materials ist gut, nur den Regler könnte man etwas verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.