Two Finger Juice G-Punktvibrator

Two Finger Juice Junky G-Punkt Vibrator

Im Forum machte der “Finger” einen schlechten Eindruck auf uns. Er wirkte wie ein Billigfabrikat und ich hatte große Zweife, ob ich mit diesem Ding meinen G-Punkt finden würde. Aber jedes Toy hat eine faire Chance verdient und deswegen holten wir uns den kleinen ins Haus.

Die Verpackung ist sehr einfach gehalten. Es ist eine Plastikhülle zum klappen mit einer kleinen herausnehmbaren “Anleitung”. Anleitung ist eigentlich das falsche Wort. Da wird man nur auf die üblichen Dinge hingewiesen. (z.B. Batterien, Sicherheitshinweise etc.)
Beim öffnen der Packung hatte ich totales Urlaubsfeeling, weil der “Finger” so riecht wie meine Luftmatratze. In diesem Fall ist das natürlich alles andere als angenehm. Vom Design her ist er ganz ob. Die Fingeroptik ist erstaunlich gut getroffen. Es gibt auch Schönheitsfehler aufgrund von mehreren großen Luftblasen, die beim gießen des Toys entstanden sind. Immerhin ist er Phthalat frei.
Nach Einsetzen der Batterie (immerhin braucht er nur eine AA), ging es auch schon los:
Durch einen simplen Drehregler kann man die Vibration ein und ausschalten. Angeblich soll der “Finger” ja mehrere Vibrationsstärken zur Verfügung haben, aber eigentlich gibt es nur “aus”, “sehr schwach” und “schwach”. Das Rädchen zum regeln lässt sich auch eher schlecht drehen. Trotz der Schwachen Vibration hat man das Gefühl man steht auf einer Baustelle, denn der “Finger” ist sehr laut. Deswegen war ich überrascht, dass man von der Vibration fast nichts spürt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass der schwache Motor seine Leistung auf Finger und Daumen verteilen muss. Würde es sich nur auf den Daumen fokussieren, wären das bestimmt um einiges besser. Das Material an sich ist enorm biegsam. Für die vaginale Stimulierung ist der Finger dadurch nicht zu gebrauchen. Ich habe einfach nichts gespürt! Leider sind die Finger sehr dünn und bieten keinen Widerstand in der Vagina. Man soll einen Vibrator j auch nicht mit aller Gewalt reinpressen müssen, damit man ihn fühlt. Durch die Flexibilität besteht außerdem eine größere Abrutschgefahr beim Einführen. Ist der “Finger” drin, drückt sich der mit Noppen besetzte Daumen an den Kitzler. Er sitzt auch an der richtigen Stelle. Also anatomisch ist das wirklich nicht schlecht gemacht…. Dennoch sind die Noppen ohne die nötige Power (Vibration) dahinter eher unangenehm als erregend. Ich habe mit dem “Finger” keinen Orgasmus bekommen! (Und den G-Punkt habe ich damit erst recht nicht gefunden.)
Natürlich habe ich auch einen Test unter Wasser gemacht, da der “Finger” wasserdicht sein soll. Das ist er zwar, aber er taugt unter Wasser auch nicht mehr.

Benotung
Verarbeitung
Geruch
Lautstärke
Stimulation
Handhabung
Gesamtnote

Dennoch eine positive Erkenntnis: Für anale Spielchen ist er nicht schlecht. Besonders für Anfänger, da die Finger nicht sehr dick sind. Das Einführen ist zwar auch hier nicht sehr leicht, aber mit Gleitgel ist das kein Problem.
Der penetrante Geruch ist allerdings auch nach mehrmaligem Waschen geblieben.

Fazit:
Also 20€ sind hier nicht gut angelegt. Die Verarbeitung ist schlecht und was natürlich das Hauptargument gegen den “Finger” ist: man wird nicht befriedigt!

www.abendmond.de
Art-Nr. : 05624910000
Preis : 19,86 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.