Wonder Water

Wieso der Wonder Water?

Für den Wonder Water habe ich mich entschieden, weil ich schon Erfahrungen mit den Toys von Joydivision gemacht habe und daher weiß, dass die Qualität sehr gut ist.
Außerdem fand ich das Design des Vibrators sehr ansprechend.

Der 1. Blick/Verarbeitung

Geliefert wird der Wonder Water in einem schwarzen Karton mit Sichtfenster. Besonders schön fand ich auch die lila Ornamente auf der Schachtel. Auf einem extra Aufkleber steht auch zusätzlich noch, dass der Vibrator wasserdicht ist. In der Verpackung befindet sich zusätzlich zum Wonder Water auch noch eine Probe Aquaglide und 2 passende R6 (AA) Batterien. Somit kann der Spaß auch gleich losgehen.

An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Keine Luftblasen oder Gusskanten sind zu erkennen, der Übergang zum Batteriefach ist auch sauber gearbeitet und der Drehregler wirkt auf mich sehr stabil.

Insgesamt misst der Vibrator eine Länge von 18,5 cm und einen Durchmesser von 3 – 4 cm .
Die Tatsache dass er aus medizinischem Silikon besteht, macht ihn nahezu geruchlosBesonders gut Verträglich ist er aufgrund des Materials außerdem noch. Das beweisen auch dermatologische Test.

Die leichte Struktur, die gebogene Spitze und auch der Perlmuteffekt des türkisen Vibrators spricht mich an, sodass ich mich auch schon richtig auf den Test freue.

Der Wonder Water im Test

Zunächst muss man die Batterien einlegen. Dies geht ganz einfach, indem man den Schraubverschluss öffnet. Durch einen Gummiring ist das Fach zusätzlich noch abgedichtet, damit er sich auch für den Einsatz im Wasser eignet.
Eingeschaltet wird das Toy über einen stufenlos verstellbaren Drehregler, der auch gleichzeitig die Stärke der Vibration bestimmt. Auf höchster Stufe hat der Wonder Water ziemlich viel Power (Mein halber Arm kribbelte gleich, als ich ihn in der Hand hielt). Doch auch das Geräusch des Motors wird dann ziemlich laut. Nach längerer Nutzung habe ich das dann aber kaum noch wahrgenommen.

Um den Wonder Water einzuführen, sollte man am besten etwas Gleitgel auf wasserbasis benutzen. Der Vibrator selbst fühlt sich zwar schön samtig-weich an, aber ohne Gleitmittel lässt er sich doch schon schwer einführen. Die Struktur war beim Test eigentlich nicht spürbar, doch mit der gebogenen Spitze hat man vaginal und klitoral alle wichtigen Punkte leicht erreichen können. Die außergewöhnlich starke Vibration sorgt dann auch noch für einen schnellen Höhepunkt.
Der Drehregler lässt sich, egal ich welcher Position, gut erreichen und es genügt nur eine Hand um die Vibrationsstärke zu regulieren.

Benotung
Verarbeitung
Geruch
Lautstärke
Stimulation
Handhabung
Gesamtnote

Die Reinigung des Materials geht recht schnell und einfach mit etwas Seife und lauwarmem Wasser. Da seine Struktur keine tiefen Rillen besitzt, muss man auch nicht mühevoll versuchen das Gleitgel da raus zu bekommen. Man muss auch keine Angst haben dass man den Vibrator durchnässt weil, er ja wasserdicht ist. Leichter zu reinigen geht es wirklich nicht mehr.

Fazit

Mit seiner schmalen und gebogenen Spitze trifft der Wonder Water genau die richtigen Stellen und unter den 18,5 cm steckt ein starker Motor, der genau weiß wie man die Frauen verwöhnt. Hinzu kommt noch die sehr gute Verarbeitung, womit der Vibrator seine 39,95 € auf jeden Fall wert ist. Ich kann den Wonder Water somit nur empfehlen.

Sponsor: www.joydivision.de
Preis: 39,95 €
Artikelnummer: 0563749 0000
Hersteller: Joydivision

Material: medizinisches Silikon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.